Startseite

Den Stier bei den Hörnern packen

Ki-Tag füs Seminar am 14.06.2024

Die Maximilian.Kolbe-Schule hat eine, man darf schon sagen, jahrzehntelange Geschichte als Vorreiter im IT-Bereich. Es gehört zur DNA unserer Schule, Innovationen aufzunehmen, kritisch zu prüfen und didaktisch nutzbar zu machen. 

Deshalb gab es für die Semianisten – all jene Schülerinnen und Schüler, die gerade ihr Fachabitur absolviert haben und im kommenden Schuljahr 2024/25 die 13. Jahrgangsstufe besuchen wollen – am Freiag, 14.06. einen KI-Tag, der ihnen Möglichkeiten und Grenzen dieser Technologei nahebringen sollte. 

Den Anfang machte OStR Max Herrmann von der BO Regensburg, der in einem launigen Vortrag ein paar wesentliche Pflöcke in Sachen KI einrammte: Es handelt sich weder um ein Zaubermittel noch um Teufelszeug. Das Ende der wissenschaftlichen Arbeit wurde schon vor Jahrzehnten propagiert, als die mechanische durch die elektrische Schreibmaschine abgelöst wurde, trat aber natürlich nicht ein. Wer es clever anstellt, hat aber ein mächtiges Werkzeug zur Hand, das in den verschiedenen Phasen der Erstellung einer Seminarabeit wertvolle Hilfestellung geben kann. 

Was das konkrekt bedeutet wurde anschließend in vier einzelnen Modulen ausbuchstabiert. OStR Hannes Fischer machte deutlich, worin sich klassische Recherche und KI-Nutzung unterscheiden und gab Tipps zur bestmögichen Nutzung. Bei OStRin Sabine Stiegler lag der Fokus nicht auf dem Medium Text, sondern auf der visuellen Ebene: Inwieweit kann KI beim Illustrieren von Präsentationen helfen? Wie erkennt man Bilder aus der Retorte mit manipulativer Absicht? Hoch seriös ging es bein Dipl. Math. Johannes Ghiroga zu, als er den Schülern das Handwerkszeug vermittelte, komplexe mathematische Formeln gekonnt mit einem Textverarbeitungsprogramm darzustllen.  Den Reigen beschloss OStRin Evelyn Wildgans, indem sie den konkreten Nutzen von KI im Schreibprozess deutlich machte und dabei vor allem auf den Aspekt der Qualitätssicherung einging. 

Dieses Veranstaltungsformat hat sich bewärt und bot den Schülerin vielerlei Anregungen zur eigenständigen Weiterarbeit, was ja ein Kernanliegen des Seminarfachs darstellt. 

Fotos: OStRin Evelyn Wildgans, OStR Roman Schieder / Text: OStR Roman Schieder