Startseite

„Der Tag gab mir die Chance meinen Horizont an möglichen Berufen zu erweitern.“

Exkursion der Klasse 11FS2 ins Bezirksklinikum Regensburg

„Der Tag gab mir die Chance meinen Horizont an möglichen Berufen zu erweitern.“

Nach einer allgemeinen Einführung durch Frau Prem, die verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten bei der medbo (Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz) vorstellte, bekamen die 25 Schüler*innen einen direkten Einblick in zwei sehr unterschiedliche Arbeitsfelder der Psychiatrie.

In der Tagklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie werden Kinder aufgenommen, die einer diagnostischen Abklärung und Behandlung psychischer Erkrankungen bedürfen. Sehr anschaulich schilderte der Stationsleiter die pädagogischen Methoden und Arbeitsweisen des interdisziplinären Teams bestehend aus Erzieher*innen, Kinderkrankenpfleger*innen und Heilerziehungspfleger*innen, welche die Arbeit des therapeutischen Personals unterstützen. Bereits aus dem Pädagogik/Psychologie-Unterricht bekannte Inhalte, wie das Lernen durch Verstärkung oder das Wissen über die Wirksamkeit erzieherischer Maßnahmen und die große Bedeutung der Beziehungsgestaltung im Erziehungsprozess, halfen dabei, die Arbeitsweise der Fachkräfte in der Praxis besser zu verstehen.

Die Führung durch eine akutpsychiatrische Station für Erwachsene, die hauptsächlich wegen Persönlichkeitsstörungen, affektiven Störungen oder Psychosen behandelt werden, ließ die Schüler*innen eine realistische Vorstellung von moderner Psychiatrie entwickeln, die wenig mit dem zu tun hat, was zum Teil in reißerischen Filmen oder fiktionalen Büchern abgebildet wird. Eindrucksvoll schilderte der Gesundheits- und Krankenpfleger auf dem Rundgang die Belastungen seiner täglichen Arbeit, betonte aber auch, wie gewinnbringend die Tätigkeit für ihn persönlich ist. Es sei sehr befriedigend zu sehen, wie sich belastende Zustände für die Betroffenen bessern, Symptome abklingen, sogar ganz verschwinden, und die Patientinnen und Patienten ihr alltägliches Leben außerhalb der Klinik wieder gut meistern und genießen können.

Durch den interessanten Einblick in ein Arbeitsfeld der klinischen Psychologie konnten die Schüler*innen nicht nur ihr Wissen über psychische Erkrankungen, deren Ursachen und Auswirkungen ausbauen, sondern ebenfalls Hintergründe zur Behandlung erfahren. Und ganz nebenbei auch den eigenen Horizont erweitern!

Text: Sabine Kowoll, StRin / Foto: Klasse 11FS2