Startseite

Leistungsschau Kunstunterricht

Wie jedes Jahr wurden auch diesmal wieder die Weihnachtsgrußkarten von den Schülerinnen gestaltet. Für eine Technik zur Gestaltung der Weihnachtskarte haben wir uns durch einen Besuch der Ausstellung „Zeichnungen“ von Anita Brandt im Raumwerk inspirieren lassen. Die Schüler sollten das Bild eines Holzdruckes zu einer Weihnachtskarte weitergestalten und dabei als Zeichenelement „die Linie“ und „eine Fläche aus geringelter Schraffur“ verwenden. Eine der Weihnachtskarten ist in dieser Technik gearbeitet.

Die Schule hat eine Druckerpresse bekommen. Diese kam auch gleich bei verschiedenen Drucktechniken zum Einsatz: Holzdruck, Prägedruck und Reduktionsdruck. Beim Reduktionsdruck wird aus einem Druckstock, in unserem Fall die Linolplatte, ein Mehrfarbdruck erstellt, wobei die Platte dabei „verloren“ geht, also nicht wieder genützt werden kann. Als Motiv verwendeten wir das eigene Porträt, das wir mittels Bildbearbeitung in ein Graustufenbild umwandelten und dann Schritt für Schritt auf die Linolplatte übertrugen und jeweils in einer anderen Farbe druckten. 

Die Schüler*innen des Wahlpflichtfaches Kunst beteiligten sich dieses Jahr am Wettbewerb des Jugendfotopreises Oberpfalz. Bei knapp 70 Einsendungen in drei Alterskategorien erhielt Cosima Schmitt (12FS4) aus der Mühlhausen eine lobende Erwähnung in der Alterskategorie 18-21 für ihre Arbeit „Der Held steckt in uns“.

Die Begründung der Jury liest sich wie folgt: „Cosima Schmitt macht in ihrem Beschreibungstext deutlich, dass jeder ein Held oder eine Heldin sein kann, egal ob Mensch oder Tier. Im Bild transportiert sie diese Aussage in Form einer Textnachricht, geschrieben auf einer alten Schreibmaschine:

Heldenhaft ist, wenn man seine Stimme erhebt, für die, die keine haben. Heldenhaft…Heldenhaft ist, wenn man seine Stimme erhebt, für die, die keine haben. Sag mir, warum bist du stumm?

Durch den Appell unterstreicht sie ihre Botschaft, die von einem toten Gegenstand an die Lebenden vermittelt wird. Gerade in Zeiten von „Fridays 4 future“ ein wichtiger Denkanstoß. Diesen Umgang mit dem Thema finden wir so spannend, weshalb wir Cosima Schmitt mit der lobenden Erwähnung unsere Anerkennung aussprechen wollen! Mach weiter und begeistere uns mit stimmigen Bildern.“

Die Schüler/innen des Wahlpflichtfaches Kunst fertigten im Unterricht vier tolle Werke, die anschließend in der Aula der Schule ausgestellt wurden. Hierbei ging es einerseits um das Thema Umweltschutz, andererseits ließ man sich vom dem Künstler Banksy inspirieren. Die Arbeiten wurden in unterschiedlichen Techniken gefertigt, so gibt es sowohl Schablonendruck, Zeichnung, Collage und eine Arbeit aus Plastikmüll zu bestaunen.

Text: Petra Hegelheimer, Kunstpädagogin / Fotos: Schülerarbeiten