Startseite

Der FOSchingsball - eine Neumarkter Institution

Veranstaltungsplakat FOS-Ball 2020Die Jurastadt ist ja nicht gerade ein Eldorado für Faschingsbegeisterte. Das Fähnlein hält allerdings die Maximilian-Kolbe-Fach-und Berufsoberschule hoch. Denn seit der Gründung der Schule im Jahr 1970 steigt der Ball der Fachoberschule, seit einigen Jahren sprachlich originell auf FOSchingsball getauft.

Am Freitag, 21. Februar 2020, dem letzten Schultag vor den Ferien, steigt in der Kleinen Jurahalle wieder das Ereignis, bei dem sich Schüler, Ex-Schüler und Lehrer treffen. „Es dürfen aber auch alle anderen kommen und es darf ruhig eng werden“, ermuntert das Organisationsteam.

Der erst im Januar 2020 neu gegründete Faschingsverein der Schule und die SMV haben die Fäden in der Hand. Bei der Planung unterstützt werden sie durch die Schülerinnen und Schüler des Wahlplichtfaches „Wirtschaft und Recht“, die damit das im Unterricht erworbene Wissen und Können gleich mal praktisch anwenden können. 

„Erstmalig konnten wir als Band die Musikgruppe „Klostergold“ für den FOS-Ball verpflichten. „Sie wird sowohl für fetzige Stimmungsmusik als auch für die aktuellen Charthits sorgen“, sind sich Aykut Sümer, Anna-Lena Brohasga, Dominic Lenz und Philipp Bauer von der SMV sicher. In den Pausen entert DJ Dero die Bühne.

Die Macher von der SMV© F.X. MeyerNicht nur die Schüler fiebern dem Ball entgegen, auch viele Lehrer. Für Studienrätin Susanne Nerreter und Oberstudienrat Gerhard Zuckschwert war der FOS-Ball schon als Schüler, später im Studium als Ex-Schüler und jetzt als Lehrkräfte ein absolutes Muss. „Wie wir uns heuer maskieren, verraten wir natürlich nicht“, schmunzeln beide.

Prämierte Masken

Ein Motto gibt es beim FOS-Ball nicht. Jeder kann kommen, wie er möchte. Wer sich besonders witzig verkleidet, hat bei der Maskenprämierung gute Aussichten auf einen Preis. „Dass es den Ball so lange ununterbrochen gibt, liegt wohl daran, dass er sich trotz aller Höhen und Tiefen immer wieder neu erfindet und es für viele ein Wiedersehen gibt“, meint Oberstudienrätin Charlotte Ripper zum Erfolgsrezept.

Der Einlass ist 19:00 Uhr, auch für Personen ab 16 Jahren. Achtung: Jugendliche unter 18 Jahren benötigen den scherzhaft so genannten „Muttizettel“ mit Aufsichtsübertragung , der hier heruntergeladen werden kann.

Karten gibt es verbilligt im Vorverkauf (8,-€) in der Tourist-Info Neumarkt, im Ticketshop des Wochenblatts bei der Sparkasse, und natürlich an der Maximilian-Kolbe-Schule (nicht im Sekretariat, sondern in der Aula, jeweils in der 1. Pause) zu erwerben.

Am Veranstaltungsabend selbst gibt es noch Karten ab 19:00 Uhr an der Abendkasse (10,-€).

Veranstaltungsort ist die Kleine Jurahalle

Impressionen vom FOSchingsball 2019

Welch grandiose Stimmung auf einem FOSchingsball herrscht, und welch ernormer Aufwand in der Vorbereitung dafür nötig ist, zeigt dieses Video vom 01.03.2019.

Video zum FOSchingsball vom 01.03.2019

 

Impressionen von FOSchingsbällen der letzten Jahre