Spendenlauf zugunsten der Deutsche Knochenmarkspenderdatei

Wir von der Maximilian-Kolbe-Schule engagieren uns auch 2019 im Kampf gegen Blutkrebs.

Kurz vor einem kräftigen Gewitterguss herrschte beim Spendenlauf zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) bestes kühles Laufwetter. Auf dem Sportgelände des TSV Wolfstein stülpten sich rund 300 Schülerinnen und Schüler der Maximilian-Kolbe-Fach-und Berufsoberschule (Berufliche Oberschule) sowie 15 Lehrkräfte Sportkleidung über und machten sich auf den 1,2 Kilometer langen Rundkurs, der auch den angrenzenden Wald einschloss.

Die Teilnehmer mussten sich davor Sponsoren suchen, die für jede Runde eine bestimmte Summe zur Verfügung stellten. Mit dem erlaufenen Geld wird man zahlreiche Knochenmarkspender für Blutkrebspatienten typisieren lassen können. Die Sportlehrkräfte Susanne Nerreter, Maria Müller, Martina Mohr und Andreas Lechner waren für die Organisation des Sportevents verantwortlich.

Auch Schulleiter Markus Domeier mischte sich unter die Läuferschar und drehte stattliche 16 Runden, genauso viele wie sein Kollege Andreas Lechner. Bei den Lehrerinnen zeigten Maria Keim, Andrea Klinger und Carolin Mayer mit je 13 Runden die meiste Ausdauer. Bei den Schülern glänzte Valentin Pröpster mit 17 Runden, was über 20 Kilometern Laufleistung entspricht. Es folgten Paul Wonka, Stefan Azevedo Iberl und Julian Linkert mit je 14 Runden. Bei den Schülerinnen bewiesen Angelina Pröpster, Lisa Böschet und Sarah Sarasch mit jeweils 11 Runden viel Kondition.

Text und Fotos: Franz Xaver Meyer, StD i.R.