Startseite

„weltwärts“

Vorträge für die 12. und 13. Klassen

Lust auf ganz neue Erfahrungen nach dem (Fach-)Abi? Interesse an fremden Ländern und Kulturen, eine nur touristischer Perspektive ist Ihnen aber zu wenig? Dann sollten Sie sich mal weltwärts anschauen, den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Weltwärts bietet Ihnen die Möglichkeit, im Namen einer inländischen Entsendeorganisation für typischerweise zwölf Monate in ein Entwicklungsland zu gehen, um dort humanitäre Projekte aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Umweltschutz, Menschenrechte, Demokratieförderung, Jugendbeschäftigung oder Sport zu unterstützen. Interkultureller Austausch und Völkerverständigung in Afrika, Asien, Amerika oder Ozeanien lautet das Oberthema, dem sich seit dem Beginn des Programms 2008 etwa 34.000 entsandte Freiwillige gewidmet haben.

An unserem Informationsvormittag am Dienstag, 24.09.2019, wurden diese allgemeinen Informationen dann konkretisiert. Herr Marius Henkel (B.Sc. Bioingenieurwesen) stellte zunächst das weltwärts-Programm an sich vor, dann seinen Aufenthalt in Malawi im Rahmen der AIDS-Hilfe. Frau Dr. Julia Gumpp (Klinikum Neumarkt) ergänzte diese Ausführungen durch ihre Erfahrungen als Projektleiterin für Klinikpartnerschaften. 
 
Anschließend gaben zwei „Ehemalige“ Einblicke in ihre Einsätze:
  • Frau Julia Bauer für Tansania
  • Frau Carola Blendermann für Südafrika 

Im Anschluss an die Vorträge bot sich interessierten Schülerinnen und Schülern noch die
Möglichkeit, sich an den Infoständen, die in der Aula-Ost aufgebaut waren, näher zu informieren.

  • Referenten mit spannenden Erfahrungen im Gepäck!

  • Breit gefächertes Einsatzspektrum

  • #weltwärts verändert!